Impressum  |  Datenschutz |  Sitemap
JLS Dental-Technik
PRÄZISON · FUNKTION · ÄSTHETIK

Aktuelle Veranstaltungen

Praxisbegehung in der Zahnarztpraxis

Termin: Freitag, 07.09.2018 (13.00 – 18.00 Uhr inkl. Bewirtung)

Referentin: Bettina von Elm

Veranstaltungsort: JLS Dental – Technik GmbH Lehmann & Söhne
Tinsdaler Weg 81, 22880 Wedel, Telefon: 04103 – 8 50 25

Kostenanteil: 65,00 € pro Teilnehmer

Mit Frau Bettina von Elm, Praxismanagerin, Fachberaterin für die Bereiche Qualitätsmanagement, Hygiene und Abrechnung, freuen wir uns, Ihnen einen interessanten Workshop zum Thema Praxisbegehung und Hygiene anbieten zu können.

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte den Faxvordruck auf Seite 2 des PDF-Dokuments.

Kursziel:
Sie erhalten alle prüfungsrelevanten Informationen, Hinweise zur Umsetzung der Anforderungen und Tipps, wie Sie sich stressfrei auf die Praxisbegehung vorbereiten können.

Das Landesamt für soziale Dienste (Abteilung Gesundheitsschutz) führt Praxisbegehungen als Überwachungsmaßnahme durch. Diese Praxisbegehungen werden alle Praxen betreffen.
Dabei werden unter anderem sämtliche Bereiche der Aufbereitung von Medizinprodukten kontrolliert. Ein funktionierendes QM wird dabei vorausgesetzt. Bei nicht korrekter Durchführung drohen Ordnungswidrigkeitsverfahren, Bußgeldbescheide oder sogar Praxisschließungen und Ermittlungsverfahren der Landeskriminalämter.

Sind Sie darauf vorbereitet?

  • Liegen Ihnen alle prüfungsrelevanten Unterlagen vor?
  • Existiert ein überprüfbares QM-System?
  • Entspricht Ihr Steri den aktuellen Anforderungen?
  • Entspricht der Betrieb Ihrer Medizinprodukte nachweisbar (validiert) den gesetzlichen Anforderungen?
  • Dokumentieren Sie alle prüfungsrelevanten Daten und liegen diese vor?
  • Sind Ihre Behandlungsräume prüffähig? Wissen Sie, worauf Sie in Ihren Behandlungsräumen achten müssen?
  • Haben Sie alle relevanten Gesetze und Verordnungen einsehbar vorliegen?
  • Sind Ihre Mitarbeiter/-innen geschult, um die bei der Prüfung gestellten Fragen des Landesamtes beantworten zu können?
  • Haben Ihre Mitarbeiter/-innen nachweislich den Sach- und Fachkundenachweis zur Aufbereitung von Medizinprodukten?

Die Veranstaltung wird mit 5 Fortbildungspunkten bewertet und wurde der ZAK Schleswig-Holstein gemeldet.

Wir freuen uns auf Sie!


Endo-Update 2018 in Theorie & Praxis (Hands-on Kurs)

Termin: Freitag, 26.10.2018

Uhrzeit: 13:00 - ca. 17:00 Uhr

Referenten: Michael Bruder

Veranstaltungsort: JLS Dental-Technik GmbH Lehmann & Söhne, Tinsdaler Weg 81, 22880 Wedel, Telefon: 04103 - 3484

Kursgebühr: 25,00 €

Voraussetzung für eine erfolgreiche endodontische Therapie ist die Erschließung des Wurzelkanalsystems. Das Auffinden aller Kanäle, das gleichmäßige Präparieren der Kanalwände trotz außergewöhnlicher Krümmungen und das Ausarbeiten morphologischer Besonderheiten wie Isthmen oder akzessorische Kanaäle siond wichtige Elemente, um eine Grundlage für die weiteren Therapieschritte der Desinfektion und der Obturation zu schaffen. Die effiziente Aufbereitung des Endodonts, sowohl beim geplanten Eingriff, als auch in unvorhergesehenen Schmerzfällen, erfordert eine abgestimmte Sequenz der Wurzelkanalinstrumente. Die Veranstaltung beinhaltet einen theoretischen und auch einen praktischen Kursanteil.


Was Sie schon immer über die Abrechnung zahnärztlicher Leistungen wissen wollten! Bringen sich auf den neuesten Stand!

Praxisnahe und betriebswirtschaftliche Abrechnung nach BEMA und GOZ

Termin: Freitag, 09.11.2018 (13.00 – 18.00 Uhr inkl. Bewirtung)

Referentin: Frau Karina Müller

Veranstaltungsort: JLS Dental – Technik GmbH Lehmann & Söhne
Tinsdaler Weg 81, 22880 Wedel, Telefon: 04103 – 8 50 25

Kostenanteil: 120,00 € pro Teilnehmer

Mit Frau Karina Müller, ZMV, Fachberaterin für die Bereiche Qualitätsmanagement und Abrechnung, Betriebswirtin IHK, Handelsfachwirtin IHK und Mitglied im Prüfungsausschuss IHK Flensburg, freuen wir uns, Ihnen einen interessanten Nachmittag um das Thema Abrechnung anbieten zu können.

Für Ihre Anmeldung nutzen Sie bitte den Faxvordruck auf Seite 2 des PDF-Dokuments.

Seminarinhalte:
Der Doktor würdig, wie er war, nahm in Empfang sein Honorar- schrieb schon Wilhelm Busch. Dieses Seminar betrachtet typische alltägliche Praxisleistungen aus abrechnungstechnischer -und betriebswirtschaftlicher Sicht. Dabei gilt, Leistungen sollten nur bedarfsgerecht und wenn erbracht- abgerechnet werden, -aber dann auch vollständig. Trockene Paragrafen und Theorie werden bei diesem Seminar so weit wie möglich reduziert. Wir garantieren Praxisnähe.

  • Grenzenlose Möglichkeiten | Kassen- oder doch Privatabrechnung? Was darf, was darf nicht vereinbart werden, und was dabei unbedingt beachtet werden sollte.
  • Vorsorglich und bedarfsgerecht | PZR – so viel mehr als „nur“ Prophylaxe.
  • Sondierung der PAR-Abrechnung | Das neue PAR-Versorgungskonzept bei Versicherten der GKV (BZÄK und KZBV).
  • Geprüft und für gut befunden | Halten Ihre Behandlungen, Behandlungsabläufe und deren Dokumentation einer Wirtschaftlichkeitsprüfung stand, oder zahlen Sie am Ende das bereits erhaltene Honorar zurück?
  • Perlensuche in der Abrechnung | Honorarverluste vermeiden – Die Top-Abrechnungspositionen der oft vergessenen Leistungen.
  • Möglichkeiten der Gewinnsteigerung | Umsatz-Marker und Umsatz-Killer beim Namen genannt.
  • Die beliebtesten Beanstandungen der Versicherungen und wie Sie darauf reagieren können – Umgang mit Erstattungsstellen.
  • Viele praxisbezogene Beispiele.

Die Veranstaltung wird mit 5 Fortbildungspunkten bewertet und wurde der ZAK Schleswig-Holstein gemeldet.

Wir freuen uns auf Sie!


Vergangene Events

Termin: 23. Juni + 7. Juli 2017

Prozessoptimierung der Abformtechnik, Teamseminar

Exakte Präzisionsabformungen mit elastomeren Abformmaterialien, z.B. Silikone, sind die Grundlage für präzisen und funktionstüchtigen Zahnersatz. Um dieses Ziel zu erreichen, sind nicht nur die Verwendung hochqualitativer Abformmaterialien von Bedeutung, sondern auch der richtige Zeitpunkt der Abformung und die Verwendung der geeigneten und erforderlichen Hilfsmittel entscheidende Erfolgsfaktoren. Auch Alginat-Abformungen als ein Passstück zur exakten Darstellung sind mit einem Leitfaden Bestandteil dieses Seminares. Diese Schulung ist auf die effektive und wirtschaftliche Hand- in Hand Zusammenarbeit ausgerichtet.

Im 1. Teil des Seminares wird der gesamte Workflow einer kritischen Betrachtung unterzogen. Dazu gehören die der Abformung, vor- wie auch nachgelagerten Arbeitsschritte und Hilfsmittel. Standardisierte Verfahren und gezielter Materialeinsatz, unter Berücksichtigung der jeweiligen klinischen Situationen sind ein weiterer entscheidender Erfolgsfaktor.

Im 2. Teil werden die verschiedenen Abformverfahren sowie Materialkombinationen vorgestellt. Jedes Team hat jetzt Gelegenheit verschiedene Verfahren und Materialien auszuprobieren.

- Vorführung der verschiedenen Bissregistrierungsmaterialien und Abformverfahren

- Korrekturabformung

- Doppelmischabformung / Sandwichabformung.

- Einphasenabformung

- Fehleranalyse

 

Referent: Norbert Leo, Training & Education Manager, Heraeus Kulzer


Termin: 3. März 2017

Die adhäsive Befestigung vollkeramischer Restaurationen

  • Überblick über marktübliche Befestigungsmaterialien
  • Wichtige Faktoren für die Auswahl
  • Wann adhäsiv, wann selbstadhäsiv, wann konventionell?
  • Befestigungsmaterialien und Adhäsive: Welche Kombinationen sind empfehlenswert?
  • Universal- vs. Spezialadhäsive, Vor- und Nachteile beider Produktgruppen
  • Welcher Gerätetyp, welche Lichtintensität, welche Polymerisationszeit wird benötigt?
  • Vorstellung des "Cementation Navigation Systems"
  • Praktische Verarbeitungstipps, Reinigung und Vorbereitung der Kavitäten
  • Konditionierung und Befestigung von keramischen Restaurationen

Referent: Antje Linder, Ivoclar Vivadent GmbH


Termin: 4. und 18. November 2016

Die adhäsive Befestigung vollkeramischer Restaurationen

  • Überblick über marktübliche Befestigungsmaterialien
  • Wichtige Faktoren für die Auswahl
  • Wann adhäsiv, wann selbstadhäsiv, wann konventionell?
  • Befestigungsmaterialien und Adhäsive: Welche Kombinationen sind empfehlenswert?
  • Universal- vs. Spezialadhäsive, Vor- und Nachteile beider Produktgruppen
  • Welcher Gerätetyp, welche Lichtintensität, welche Polymerisationszeit wird benötigt?
  • Vorstellung des "Cementation Navigation Systems"
  • Praktische Verarbeitungstipps, Reinigung und Vorbereitung der Kavitäten
  • Konditionierung und Befestigung von keramischen Restaurationen

Referent: Antje Linder, Ivoclar Vivadent GmbH


12. und 26. Februar 2016

BEMA vs. GOZ  - ohne Honorarverlust – in Anlehnung an  Gesetzesbestimmungen – richtig und optimal abrechnen

  • Vermeiden Sie Honorarverlust
  • Richtlinien der GKV – Was ist zu beachten?
  • Grundsätzliches zur Abrechnung: Berechnung, Patientenaufklärung und Dokumentation
  • Der GOZ-Paragraphenteil- Schlüssel zur Honoraroptimierung
  • Bürokratie und Erstattung z.B. Zusatzversicherungen
  • Von der Kassenleistung zur Privatleistung, Zuzahlungsmöglichkeiten & Abdingung
  • Gegenüberstellung der Abrechnung bei Kassen- und Privatpatienten
  • Praxisbezogene Beispiele

Referentin:  Mariella Voßhall-Contrino, MVC Consult


14. November 2014

Endodontie in Theorie & Praxis

  • Diagnostik, Wurzelkanalanatomie, Therapieplanung
  • Zugangskavität, Wurzelkanalaufbereitung
  • Vorstellung der RECIPROC one file endo
  • Bestimmung der Arbeitslänge
  • Desinfektionsprotokoll, Spülmanagement
  • Aufbereitung von Kunststoffzähnen
  • Wurzelfülltechniken

Referenten: Sabine Holm, VDW

                 Michael Bruder, M.Sc.


29. August 2014

Herstellung provisorischer Kronen und Brücken

  • Theoretische Grundlagen
  • Praktische Abformung des Situationsmodells
  • Fertigung einer Einzelkrone und einer dreigliedrigen Brücke

Referenten: Sabrina Bleck, DMG Chemisch-Pharmazeutische                        Fabrik GmbH

                  Zahntechniker JLS DENTAL-TECHNIK GmbH


7. März 2014

Prophylaxe und mehr

  • Individuelle Beratung des Patienten
  • Möglichkeiten der Zahnreinigung
  • Fluoridierungsarten
  • Erweiterung des Therapiespektrums durch Kariesfiltration
  • Umgang mit beginnender Approximalkaries
  • Ästhetische Möglichkeiten bei White Spots
  • Kosmetische Korrekturen ohne Präparation
  • Die Zahnarzthelferin als Profitcenter im Praxisunternehmen

Referenten: Sabrina Bleck, DMG Chemisch-Pharmazeutische                        Fabrik GmbH


8. November 2013

Indikationen und Grenzen der Implantologie und prothetische Lösungsmöglichkeiten

  • Klassische Indikationen eines Implantats
  • Notwendigkeit des Knochenaufbaus
  • MAX und Co-Axis Implantate
  • Implantieren ohne Sinuslift
  • Anspruchsvolle Ästhetik im Frontzahngebiet ohne Knochen-Augmentation
  • Passive Abutments

Referenten: Dr. Dr. Alexander Tschakaloff, MKG Chirurgie

                 Dr. Christian Hoch, Southern Implants Vertriebs GmbH

JLS DENTAL-TECHNIK GmbH
J. Lehmann & Söhne
0 41 03 - 34 84